Women working on PC

Nur Mut: So gelingt die Jobsuche in Krisenzeiten

Krisenzeiten und Arbeitssuchend? Was gilt es bei der Jobsuche zu beachten? Das die Krise weder den Fachkräftemangel beseitigt hat, noch zu einem Stillstand in der Rekrutierung geführt, sollte mittlerweile bekannt sein. Falls nicht, sei noch einmal darauf hingewiesen. Eine echte Zurückhaltung in der Rekrutierung in Krisenzeiten gibt es allenfalls in bestimmten Fachbereichen oder Regionen.

So wir Unternehmen jetzt nicht plötzlich mit dem Vertrieb aufhören, sollte ich auch im Rahmen der Jobsuche meine Tätigkeiten nicht einschränken.

Im Gegenteil. Zum einen ist es so, dass man gerade auch in Homeoffice Zeiten Ansprechpartner „in“ Unternehmen teilweise viel besser erreicht, als wenn diese im Büro sitzen würden. Weiterhin ist den Unternehmen klar, daß die Krise irgendwann vorbei sein wird. Da wir oben ausgeführt haben, daß der Fachkräftemangel nicht vorbei ist, wird auch weiter rekrutiert.

So wie also zeitgemäß und motivierte Personalabteilungen weiter rekrutieren, sollten Bewerber auch weiter Jobs suchen und an ihrem Netzwerk arbeiten auch und gerade in Krisenzeiten.

In diese Kerbe schlägt auch der folgende Artikel. Wenn Sie gerade auf Jobsuche sind, schauen Sie sich die Einschätzung gerne einmal an.

Wir zeigen hier einen Textauszug, unten gibt es dann den Link zum Originalartikel.

„Frisch von der Uni, gerade gekündigt oder raus aus der Kurzarbeit? Wer sich aktuell auf Jobsuche begibt, erntet möglicherweise mitleidige Blicke seiner Mitmenschen oder verfällt in Hoffnungslosigkeit. Immerhin waren laut Statistischem Bundesamt in Deutschland noch im Dezember 2020 deutlich weniger Menschen erwerbstätig als vor der Coronapandemie. Das Expertenteam des Recruiting-Dienstleisters IQB Career Services macht Bewerbenden in der aktuellen Situation Mut – mit Tipps für die erfolgreiche Jobsuche während der Krisenzeit.

Eine wichtige Voraussetzung für die Jobsuche während einer angespannten Situation auf dem Arbeitsmarkt: Ruhe bewahren. Denn laut Susanne Glück, Geschäftsführerin bei IQB Career Services, bestehen bei genauerem Hinsehen auch jetzt gute Chancen auf eine neue berufliche Perspektive. Ihr Rat: „Die Briten sagen ,Keep calm and carry on‘ – ruhig bleiben und weitermachen. Wer jetzt in Panik verfällt, blockiert sich nur selbst.“

Recruiting pausiert in der Krise? Weit gefehlt. Der Bedarf an Fachkräften bleibt auch zu Coronazeiten bei vielen Firmen hoch. Sie machen sich auch weiterhin die Mühe und schicken ihre Recruitingteams zu Karrieremessen, um neue Talente zu finden. Zurzeit werden viele solcher Messen als Onlineevents angeboten – ohne Anreise, ohne Hotelaufenthalt. Weil der Andrang bei diesen Formaten zurzeit noch geringer ausfällt als bei Präsenzveranstaltungen, besteht gerade dort die Möglichkeit, sich mit überschaubarem Aufwand gut zu positionieren und wichtige Kontakte zu knüpfen. Susanne Glück wünscht sich von Bewerbenden mehr Mut für das Onlineangebot und glaubt, dass sich eine anständige Vorbereitung auszahlt.“

Hier geht es zum Originalartikel:

Arbeitslosigkeit, Arbeitsmarkt, Bewerbung, Bewerbungsratgeber, Corona, Jobsearch, Jobsuche, Karriere, Karriereplanung