Overview

Leiterin/Leiter »Bau und Liegenschaften Wiesbaden« (w/m/d)

Dienstort:
Wiesbaden
Beschäftigungsumfang:
Vollzeit/Teilzeit
Besoldung:
A15 BBesG (Bundesbesoldungsgesetz)
Bewerbungsfrist:
15.01.2023
Dienstbeginn:
zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Joblevel:
Führungskraft
Berufsgruppe:
Verwaltung und Kommunikation
Kennziffer:
HDB-2022-5
Unterstütze uns als Leiterin/Leiter für »Bau und Liegenschaften Wiesbaden« in der Abteilung Zentrale Verwaltung des Bundeskriminalamtes.
Mach auch Du das Richtige und bewirb Dich jetzt!
Aufgaben

Leitung und Führung des Referats »Bau und Liegenschaften Wiesbaden« mit derzeit 55 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
mittelfristige Bau- und Erhaltungsplanung für die bestehenden Liegenschaften des BKA am Standort Wiesbaden
Mitwirkung an bzw. eigenverantwortliche Entwicklung von modernen Standort- und Infrastrukturkonzeptionen und -strategien im Bereich des Bau- und Liegenschaftsmanagements
Konzeption und Umsetzung von modernen baulichen Arbeitswelten
Planung, Koordination, Organisation und Umsetzung der Standort- und Infrastrukturkonzeptionen und -strategien zur künftigen räumlichen Unterbringung des BKA am Standort Wiesbaden

Unsere Erwartungen (zwingend erforderlich)

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Magister oder Master) im Bereich Bauingenieurwesen, Elektroingenieurwesen, Architektur, Elektrotechnik, Wirtschaftsingenieurwesen oder ein vergleichbares abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium
Eine in Abhängigkeit des Studienumfangs mindestens 7 bis 8 jährige einschlägige praktische Berufserfahrung in einem entsprechenden Berufsbild, vorzugsweise im Bauprojektmanagement (§ 21 Abs. 1 Satz 2 BLV)

On Top

Fundierte Kenntnisse zur Planung und Realisierung von Baumaßnahmen sowie der baurechtlichen Vorschriften inkl. der haushälterischen Aspekte
Führungspersönlichkeit mit Eigeninitiative und Durchsetzungsvermögen
Fähigkeit zum erfolgreichen Konfliktmanagement
Überdurchschnittliche Verantwortungsbereitschaft
Eine gute Zusammenarbeit und teamorientiertes Handeln sind für Dich selbstverständlich

Das bieten wir – Benefits für Mitarbeitende

Direkte Verbeamtung: A15 BBesG (Bundesbesoldungsgesetz)
Beamtinnen/Beamte werden nach Freigabe mit dem Ziel der Versetzung in das BKA abgeordnet

Ein gutes Gefühl: sinnstiftender Job in einer oberen Bundesbehörde, krisensicher und unbefristet mit spannenden, vielseitigen und herausfordernden Aufgaben
Work-Life-Balance: 30 Tage Urlaub, Überstundenausgleich, 24. und 31.12. arbeitsfrei, flexible Arbeitszeitgestaltung
Umfassendes internes und externes Aus- und Fortbildungsangebot
Außerdem: Ein vielfältiges Aufgabenspektrum, das ein hohes Maß an Eigeninitiative erfordert und die Möglichkeit, den Arbeitsbereich aktiv zu gestalten

Bewerbung und Auswahlverfahren

Wir freuen uns auf Deine Online-Bewerbung bis zum 15.01.2023
unter https://bewerbung.bka.de/?7&551 ( Kennziffer HDB-2022-5 ).
Solltest Du wegen einer Schwerbehinderung diese Möglichkeit nicht nutzen können, sende uns Deine Bewerbung einfach an:
Bundeskriminalamt
ZV24-5 – Personalgewinnung höherer Dienst
65173 Wiesbaden
Das Auswahlverfahren besteht aus der formalen Eignungsprüfung, einem computergestützten Psychodiagnostischen Test sowie einem strukturierten Interview und einem Assessment Center . Alle Testabschnitte stellen jeweils Ausschlusskriterien dar. Sollte ein einzelner Testabschnitt nicht bestanden werden, endet das Auswahlverfahren automatisch. Ausnahmen von dieser Regelung sind nicht möglich.
Alle Informationen zu wichtigen Bewerbungsunterlagen, Details zu den spezifischen Auswahlverfahren und wie Du Dich vorbereiten kannst findest Du auf unserer Infoseite zum Bewerbungsprozess beim BKA .
Wissenswertes

Das Einverständnis zur Durchführung einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung nach § 9 SÜG (Sicherheitsüberprüfungsgesetz) ist Voraussetzung für eine Bewerbung. Diese Sicherheitsüberprüfung darf nicht zum Ergebnis haben, dass ein Sicherheitsrisiko vorliegt, das der sicherheitsempfindlichen Tätigkeit entgegensteht (§ 14 SÜG).
Das Bundeskriminalamt fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert, um deren Anteil in Bereichen, in denen sie noch gering vertreten sind, zu steigern. Bei gleicher Qualifikation werden Bewerberinnen in diesen Bereichen bevorzugt berücksichtigt.
Für uns zählt das Können; nicht die sexuelle Orientierung oder Identität, die Religion, die Nationalität oder die Herkunft. Wir begrüßen daher Bewerbungen aller Menschen.
Wir fördern die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung im Arbeitsleben. Bei formeller Eignung werden schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen zu Auswahlverfahren zugelassen und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Es wird nur das Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Über uns

Wir als Zentralstelle der deutschen Polizei tragen zusammen mit den Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder aktiv zur inneren Sicherheit Deutschlands bei. Wir führen Ermittlungsverfahren, schützen die Mitglieder der Verfassungsorgane des Bundes, arbeiten national und international eng mit anderen Sicherheitsbehörden zusammen, analysieren, forschen und entwickeln neue Techniken und Methoden zur Kriminalitätsbekämpfung im 21. Jahrhundert – und das in einem Team mit über 70 verschiedenen Berufsgruppen.
Kontakt

ZV24-5 – Personalgewinnung höherer Dienst
Telefon: +49 (0) 611-55 11101 (Montag bis Freitag von 8.00 – 15.00 Uhr)
E-Mail: ZV24-Externer-Bewerberkontakt-hD@bka.bund.de