Overview

Ingenieurin bzw. Ingenieur (m/w/d) Stadtstraßen

Behörde für Verkehr und Mobilitätswende, Amt Verkehr

Job-ID:
J000013236

Startdatum:
schnellstmöglich

Art der Anstellung:
Vollzeit/Teilzeit
(unbefristet)

Bezahlung:
EGr. 13 TV-L

Bewerbungsfrist:
31.01.2023

Wir über uns

Als Behörde für Verkehr und Mobilitätswende (BVM) sorgen wir dafür, dass Hamburg sich dynamisch weiterentwickelt. Wir machen Hamburg mobil – heute wie morgen. Wir sind dabei Impulsgeberin für innovative Ideen, die die Zukunft unserer Stadt nachhaltig gestalten und Hamburg voranbringen. Dafür arbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BVM.

Im Referat Bestand Stadtstraßen arbeiten derzeit vier Bauingenieure. Wir stellen Finanzmittel für das rund 4000 Kilometer umfassende Hamburger Straßennetz (davon rund 500 Kilometer Hauptverkehrsstraßen und rund 3500 Kilometer Bezirksstraßen) bereit und beauftragen Realisierungsträgerinnen mit der Umsetzung von Baumaßnahmen. Unsere Ziele sind z.B. Fahrbahn, Radwege und Gehwege zu erhalten, Unfallstellen zu beseitigen und die Verkehrssituation durch Aus-, Um- und Neubauten zu verbessern.

Hier finden Sie weitere Informationen: Arbeitgeberin Freie und Hansestadt Hamburg .

Nun fragen Sie sich vielleicht: »Als Ingenieurin oder Ingenieur im öffentlichen Dienst arbeiten?« Warum sich das in jedem Fall lohnt, sehen Sie in diesem Kurzfilm !

Ihre Aufgaben

Sie
entwickeln Projekte (Bauprogramme und Einzelmaßnahmen) vorrangig für das Erhaltungsmanagement (insbesondere Verkehrsicherheit incl. Unfallkommission sowie öffentliche Beleuchtung und Lichtsignalanlagen),

definieren fachliche, terminliche und finanzielle Projektziele und beauftragen Realisierungsträgerinnen (z.B. den Landesbetrieb für Straßen, Brücken und Gewässer) mit der Umsetzung der Projekte,

bewerten die im Amt eingehenden Planungen für Straßenbauprojekte fachlich und schätzen deren verkehrliche und straßenbauliche Relevanz mit Blick auf die gesamtstädtische Bedeutung ein,

entscheiden über das Einholen von Stellungnahmen zu fachspezifischen Belangen innerhalb des Amtes, prüfen diese auf Stimmigkeit und erarbeiten eine einheitliche Amtsstellungnahme,

sind Ansprechperson des Referates für Haushalts- und Finanzbelange, insbesondere bei der Beauftragung von Realisierungsträgern.

Ihr Profil

Erforderlich

Hochschulabschluss (Master oder gleichwertig) der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung

dem Hochschulabschluss gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen auf Basis eines abgeschlossenen Studiums (Bachelor oder gleichwertig) der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung und zusätzlich 4 Jahre einschlägiger Berufserfahrung

Vorteilhaft

Kenntnisse in der Vorbereitung und Umsetzung von Straßenbauprojekten

Kenntnisse des Straßenrechts und der Hamburger Verwaltung

mehrjährige praktische Erfahrungen aus Planungs- oder Bautätigkeit

sicheres Urteilsvermögen

guter sprachlicher Ausdruck

Unser Angebot

eine unbefristete und schnellstmöglich zu besetzende Stelle

Bezahlung nach Entgeltgruppe 13 TV-L ( Entgelttabelle )

Mitarbeit in einem freundlichen und hochmotivierten Team, welches Sie gerne bei der Einarbeitung unterstützt

flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten sowie die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten / Homeoffice

gute Weiterbildungsmöglichkeiten

betriebliche Gesundheitsförderung

einen Arbeitsort im Herzen der Stadt (Hamburg-Neustadt, Alter Steinweg 4) mit sehr guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr (S Stadthausbrücke / U Rödingsmarkt)

Ihre Bewerbung

Bitte übersenden Sie uns folgende Dokumente:

Anschreiben,

tabellarischer Lebenslauf,

Nachweise der geforderten Qualifikation (Sofern Sie Ihren Bildungsabschluss außerhalb der EU, EWR oder der Schweiz erworben haben, weisen Sie bitte die Anerkennung bzw. Zeugnisbewertung in Deutschland nach. Näheres finden Sie auf der Seite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen),

Beurteilung bzw. Arbeitszeugnis (nicht älter als drei Jahre) über die aktuelle Tätigkeit, wenn diese bereits länger als ein halbes Jahr besteht, anderenfalls für die vorherigen Arbeitsverhältnisse,

für die Berücksichtigung einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung im Auswahlverfahren einen Nachweis,

Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte unter Angabe der personalaktenführenden Stelle (nur bei Beschäftigten des öffentlichen Dienstes).

Informationen für Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Personen
Jetzt online bewerben!

Kontakt bei fachlichen Fragen

Behörde für Verkehr und Mobilitätswende
Amt Verkehr, Referat Bestand Straßen
Uwe Schadoffsky
+49 40 428 41-3610

Kontakt bei Fragen zum Ausschreibungsverfahren

Behörde für Verkehr und Mobilitätswende
Personalrecruiting und Ausbildung
Josephine Wegener
+49 40 428 41-1647